Vogel / SKF Zentralschmierung
Suche
Kategorien
Navigation
Rückruf-Service
Rückruf-Service
Weitere Informationen
PDF-Katalog
Rückruf-Service
Allgemeines

 

Das Industrie Unternehmen
SINNTEC Schmiersysteme GmbH
beliefert die europäische Industrie mit allen Artikeln aus dem Bereich der Zentralschmierung.


In unserem online-Shop finden Sie unterteilt in 25 Kategorien Ihre benötigten Artikel für die Zentralschmierung.
Unser kompetentes Team im Vertrieb berät Sie gerne bei Fragen
zu unseren Produkten.

 NEU - Nie wieder nach einem Produkt suchen
Hier finden Sie Europas größte Datenbank mit Produkte aus dem Bereich Zentralschmierung.
  NEU - Über 15.000 Produkte online
Hier finden Sie Europas Webseite mit
Produkte aus demBereich Zentralschmierung.

Erläuterung der technischen Umsetzung einer Zentralschmierung


Die Zentralschmierung wird eingesetzt, um Maschinen oder andere technische Einheiten regelmäßig mit Schmierstoff zu versorgen. Damit der Schmierstoff regelmäßig und in der richtigen Menge an Ihre Schmierstelle gelangt gewährleistet Ihnen Sie eine Zentralschmierung. Dieser Vorgang erfolgt automatisch, nur der Schmierstoffbehälter Ihrer Zahnradpumpe muss je nach Nutzung  manuell mit Öl oder Fett aufgefüllt werden. Eine Schmierung ist nötig, um stets die optimale Leistung Ihrer Maschine zu erreichen. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist die Minimierung des Verschleißes, dadurch wird die Lebensdauer Ihrer Maschine wesentlich erhöht. Außerdem entfallen bei der Zentralschmierung bei manueller Schmierung Anlagenstillstände. Sie erhalten bei uns für Ihre Zentralschmierung  Öle wie auch Schmierfette. Welches Fließmedium Sie benötigen ist vom jeweiligen Verwendungszweck abhängig. Um eine Kette zu schmieren wäre eine Schmierung mit Öl angebracht, da sich dieses gleichmäßig  um die einzelnen Kettenglieder legt. Wir bieten Ihnen unterschiedliche Ausführungen für die Zentralschmierung an, ganz nach Ihren Anforderungen, sodass eine optimale Schmierung Ihrer Anlage sichergestellt wird.Eine Schmierung ist deshalb keine kompakte Vorrichtung, sondern besteht aus vielen einzelnen Komponenten, die entsprechend Ihrer Notwendigkeiten angepasst werden können.

Schmiersysteme bei Werkzeugmaschinen
Das Einleitungssystem ist zum Beispiel für Komponenten einer einfachen Zentralschmierung, bestehend aus Einleitungspumpe mit Schmierleitungen, Einleitungsverteilern, Dosierventilen und den Adaptern für den Schmierstoff. Die Hochdruckpumpe und der Schmierstoffbehälter Stellen die Einleitungspumpe dar. Durch einen Hochdruckschlauch, durch den der Schmierstoff zu dem schmierenden Lager gedrückt wird  erfolgt die Schmierung durch die Schmierleitungen.

 

Sie kann bis zu 100 Schmierstellen mit Schmierstoff versorgen. Durch einen Druck von über 150 bar kann diese Zentralschmierung betrieben werden, dadurch  ermöglicht es auch Schmierstellen mit einem hohen Gegendruck zu versorgen. Bis zu 30m lang können sich Druckleitungen dieser Schmierung belaufen, eine längere Leitung wäre aufgrund des entstehenden Druckverlustes nicht mehr wirtschaftlich. Ihre Zentralschmierung machen all diese Eigenschaften einer einfachen Zentralschmieranlage überaus flexibel. Zur akkuraten Mengenbestimmung  des Schmiermediums  je Schmierstelle dienen die Dosierventile. Zum Einsatz   kommt die Schmierung mit einem Einleitungssystem an vielen Maschinen in der Produktion und Verarbeitung.


Progressivsysteme als Schmierung

Eine weitere Variante in der Zentralverschmierung ist das Progressivsystem. Man betreibt  Progressivpumpen sowohl mit Öl als auch mit Fett. Definitiv  ist die Schmierung mit Fett die effektivere Wahl, jedoch darf nicht jede Maschine mit Fett geschmiert werden. Der notwendige  Druck zur Schmierung eines Progressivsystem der zum Fördern des Schmierstoffes durch die Leitungen zu einem Hauptverteiler benötigt wird, anhand einer Pumpe erzeugt. Das Schmiermittel wird bei dieser Art der Zentralverschmierung über Verteiler an die einzelnen Schmierstellen verteilt. Der Schmierstoff wird dann im geregeltem Abstand in vorgegebenen Mengen abgegeben. Ausgerüstet können alle Pumpen der Zentralverschmierung mit einer Steuerung, einem Druckschalter, Manometer und einem Füllstandsschalter. Wann der Schmierstoff Ihrer Pumpe nachgefüllt werden muss, erfahren Sie durch einen integrierten  Füllstandsschalter. So verhindern Sie Leerlaufzeiten in den vorgegebenen Schmierintervallen. Zur Schmierung von Werkzeugmaschinen und hydraulischen Pressen werden überwiegend Progressivsysteme als Zentralschmierung genommen. Einen klaren Vorteil bei dieser Art von Schmierung  sind die mäßigen Anschaffungskosten, der bequeme Aufbau und die einfache Konstruktion der wenigen Bauteile.

Z
entralschmierung mit Pneumatikantrieb

In der Zentralverschmierung kommen pneumatisch  betriebene Pumpen zum Einsatz. Bestandteil ist grundsätzlich eine Kolbenpumpe mit pneumatischer Betätigung und Federrückstellung, Saug-, sowohl kombiniertem Druck- und Entlastungsventil, einem als Faltenbalg ausgebildeten Schmierstoffbehälter und dem Befüllstutzen zur Befüllung des Behälter mit Schmierstoff. Die Funktion dieser Betriebsart der Schmierung ist  extrem simple, durch die Beaufschlagung der Druckluft wird der Förderkolben in Richtung Auslass bewegt, dadurch  wird der Schmierstoff  über das kombinierte Druck- und Entlastungsventil in die Anlage gefördert. Wenn die Druckluft abgeschaltet wird, drückt die Rückstallfeder den Förderkolben zurück in die Ausgangslage. In Gang gesetzt wird die Zentralschmierung direkt wenn der entstandene Unterdruck das Druck- und Entlastungsventil in seine Ausgangsstellung zurückgedrückt hat, wodurch sich die Entlastungsbohrung öffnet und die Hauptleitung druckentlastet wird. Durch diesen Vorgang werden in den angeschlossenen Verteilern die Dosierkammern zur Reibestelle geöffnet, sodass die federbelasteten Dosierkolben den Schmierstoff zu der entsprechenden Schmierstelle fördern.

Schmierung mit einem Mehrleitungssystem

Durch den direkten Anschluss mehrerer Druckleitungen an der Zahnradpumpe wird die Zentralschmierung mit Mehrleitungssystem ausgezeichnet. Zum Einsatz kommt sie insbesonders  bei Bau- und Landmaschinen, Pumpen, Aufzügen u.ä. Es besteht die Möglichkeit, je nach Pumpentyp bis zu 32 Druckleitungen anzuschließen. Jede dieser Leitungen führt zu einer separaten Schmierstelle. In diesem Fall können die einzelnen Leitungen durch Progressivverteiler so verzweigt werden, dass etliche Schmierstellen von Ihr versorgt werden. Einen Vorteil bringt vor allem die Zentralschmierung mit einem Mehrleitungssystem, dass man eine genaue Menge an Schmierstoff je Druckleitung einstellen kann. Ein eigener Antrieb  ist erfahrungsgemäß für diese Schmierung nicht notwendig, da sie hauptsächlich bei großen Maschinen mit eigenem Antrieb zum Einsatz kommt und deren Motor angetrieben wird, ein weiterer Vorteil  dieser Zentralschmieranlage.

Kettenschmieranlagen für kleine und große Anlagen

Eine Kettenschmierung wird zum Beispiel in der Autoindustrie, wo Kettenzüge oder Förderbänder im Einsatz sind, angewandt. Die zu schmierende Kette muss vor allem regel- und gleichmäßig mit Öl versorgt werden. Dieses muss gewährleistet sein. Mit einer speziellen Zentralschmierung können Schmiermengen im Mililiterbereich erreicht werden. Nicht nur Öl kommt bei dieser Zentralschmierung zum Einsatz, sondern zu den Standards gehören derweil auch Kettenschmiersysteme mit Fließfett. Der Schmierstoff versorgt in diesem Fall fortlaufend die Ketten. Für eine ausreichende Schmierung wird jederzeit gesorgt indem bei der Kettenschmierung die Schmierung direkt an den Kettenrädern erfolgt.